Die richtige Zahnbürste für Kinder

Schon mit dem Durchbruch des ersten Zahns ist es wichtig, diesen auch gründlich und regelmäßig zu reinigen. Kinder sollten von Anfang an lernen, dass Zähneputzen zum Alltag gehört. Achten die Eltern schon früh auf die Mundhygiene der Kleinen werden ihnen unangenehme Erlebnisse beim Zahnarztbesuch lange Zeit erspart.

tooth-brushing © Firma V - Fotolia.comFür jeden gibt es die richtige Zahnbürste auf dem Markt. Wie bei Erwachsenen auch ist es sehr wichtig, auch die richtige auszuwählen. Bei Kindern verändert sich der Kiefer in den ersten 8-12 Jahren erheblich, so dass für jede Altersstufe eine andere Zahnbürste angeschafft werden muss. Schnell kommen mehr Zähne hinzu und der Kiefer wächst. Auch die altersbedingt veränderte Motorik der Kinder spielt bei der Auswahl eine große Rolle.

Einige Regeln kann man allgemeingültig zur Hand nehmen. Da ist zum Beispiel die Art des Griffes. Kleine Kinder sind motorisch noch nicht so weit in ihrer Entwicklung und haben eventuell Schwierigkeiten die Zahnbürste richtig zu halten und zu führen. Daher gilt, je kleiner das Kind, desto dicker sollte der Griff sein. Wichtig ist es auch generell, dass der Griff rutschfeste Gummielemente enthält.

Grundsätzlich gilt auch, dass ein kleinerer Bürstenkopf für Kinder immer am besten geeignet ist, das der Mund und der Kiefer noch keine Erwachsenenmaße haben. Das Kind sollte sich schließlich nicht permanent am Bürstenkopf verschlucken und einen Würgereiz hervorrufen. Dies würde das Zähneputzen auf Dauer zu einer Qual im Gedächtnis des Kindes und auch für die Eltern machen.

Hilfreich sind grundsätzlich bunte Bürsten. Kinder mögen sie auch gerne mit Comic-Motiven. So kann der ganze Prozess spielerischer angegangen werden.

Bei den Borsten sollte darauf geachtet werden, dass die Borstenenden abgerundet sind und verglichen mit Erwachsenen-Zahnbürsten eher in kleineren Büscheln angebracht sind. Bei den kleineren filigraneren Zähnen ist es so einfacher in Zwischenräume zu kommen.

Je nach Belieben kann als Zahnbürste auch ein Aufsatz für die elektrische Bürste gewählt werden. Für die Kleinen ist zum einen der Spaßfaktor meistens größer und zum anderen übernimmt die Bürste die Grundmechanismen des Putzens, sodass gerade bei kleineren Kindern das Putzergebnis verbessert werden kann. Bei der elektrischen Bürste sollte man auf die gleichen Dinge achten, wie bei der Handzahnbürste.

Bei der großen Masse der Zahnbürstenvielfalt ist es nun an den Eltern, die passende für das eigene Kind zu finden. Generell finden sich bei Kinderzahnbürsten aber auch Altersangaben, an denen man sich grob orientieren kann. Die Altersgruppen sind meist: 4-24 Monate, 2-4 Jahre, 5-7 Jahre und ab 8 Jahren.

One Response to Die richtige Zahnbürste für Kinder

  1. siggi sagt:

    Wir nutzen nur elektrische Zahnbürsten. Nicht aus Faulheit, sondern weil die elektrischen Zahnbürsten wirklich auch in den Ecken etc… säubern.
    Auch meine Kleine mit 3 Jahren hat da riesig Spass dran

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>