Category Archives: Medikamente

Krank durch Medikamente

Die Sicherheit von Medikamenten in Deutschland bekommt die Note mangelhaft.Die Nebenwirkungen von Arzneimitteln scheinen häufig gravierender als angenommen. Häufig treten zum Beispiel Magenblutungen und -geschwüre auf oder es kommt zu schweren Schäden durch Herz-Kreislauf-Mittel.

Krank sein und gewinnen – Apotheker-Company online

Die Website der Apotheker-Company wurde jetzt online geschaltet. Auf der Website sollen Nutzer Rezeptscheine einreichen. Durch das System wird die Bestellung an einen Apotheker im Umkreis des Kunden weitergeleitet. Innerhalb weniger Stunden – so das Versprechen – wird dieser die gewünschten Medikamente versandkostenfrei nach Hause liefern.

Ministerin gegen Pharma-Industrie

Eigentlich legen sich Ministerien und Pharma-Industrie eher selten miteinander an. Zu beeindruckend und komplex sind die Machtverhältnisse eines jeden als dass man daran groß etwas ändern wollte. Mit ihrer Drohung zur Pflichtzulassung von Medikamenten für neue Anwendungsgebiete hat Gesundheitsministerin Ulla Schmidt aber dennoch einen Schritt in das Wespennest gewagt.

Big Brother Award 2007 an Novartis

Betriebsgeheimnisse sind ein zu schützendes Gut, auch – oder vieleicht besonders – in der Pharmaindustrie. Was aber ist mit dem Briefgeheimnis?

Gefälschte Medikamente

In den letzten Tagen rollt eine Kampagne zur Aufklärung gegen gefälschte Medikamente durch die Presse. Das Bundesinstitut für Arzneimittel, das Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker und die Arzneimittelkommission der Bundesärztekammer warnen vor der Einnahme der gefälschten Medikamente, die z.B. aus Osteuropa, Südostasien und auch aus Südafrika stammen könnten.

Dem ist im Grunde nichts hinzuzufügen. Im besten Fall sind diese Medikamente unwirksam, im schlechtesten Fall können die Wirkstoffe dieser gefälschten Arzneimittel sogar gesundheitsschädlich sein. Die Warnung davor und die Hinweise, Medikamente nur in vertrauensvollen Apotheken zu kaufen sind daher berechtigt.

Was an der derzeitigen Kampagne jedoch ärgerlich erscheint ist die Tendenz, dass einmal mehr das Internet als allgemeiner Sündenbock genannt wird. Das Hauptproblem sei das Netz, Internetapotheken seien der Umschlagplatz für gefälschte Arzneien wird dort pauschal behauptet. Das ganze erinnert an Kinderpornos und Terrorismus – auch hier soll das Internet an allem schuld sein, wenn kein konkret Schuldiger zu fassen ist?

Krankenkassen erwarten steigende Ausgaben für Medikamente.

Trotz Sparmaßnahmen: Die Krankenkassen erwarten weiterhin steigende Ausgaben für Medikamente. In diesem Jahr rechnen die gesetzlichen Krankenkassen mit einer Steigerung der Arzneimittelkosten um 8,4 Prozent. Die Beiträge sollen aber nicht erhöht werden. Mögliche Gründe für die Kostensteigerung sind die Mehrwertsteuererhöhung und ein anhaltender Trend zur Verschreibung neuer und teurer Medikamente statt günstiger, bewährter Mittel.

Rabattverträge

Der Apotheker ist verunsichert… welche Packung ist wohl die richtige? Nein – der Mann versteht durchaus sein Geschäft, in den 20 Jahren seiner Apotheker-Laufbahn hat er noch nie ein falsches Pillendöschen heraus gegeben. Die beiden Packungen enthalten auch Medikamente des absolut identischen Wirkstoffes. Was den Mann aus dem Tritt bringt, ist eher organisatorisch bedingt. Versicherte bekommen einfach unterschiedliche Packungen, je nachdem in welcher der Landesweit 241 Krankenkassen sie versichert sind.

Aufbruch-Tour Deutschland

Dr. Philipp Daniel Merckle, Vorstand des Arzneimittelherstellers ratiopharm GmbH in Ulm, begibt sich mit “Gleichdenkenden und Freunden” auf die Aufbruch-Tour. Unterwegs mit einem schicken Dreimaster, der auch in einem neuen Werbespot zu sehen ist, wirbt er für ein neues Miteinander in der Wirtschaft (“Neue Wege gehen für eine neue Zeit”). Dafür bereist er deutsche Metropolen und trifft unter anderem Prof. Dr. Gesine Schwan, Mark Ehrenfried , Prof. Dr. h.c. Lothar Späth. Zum Preis von 120 Euro (wovon 45 EUR an “World in Balance” gehen) kann man an einem Abend an Bord teilnehmen.

Multivitamin-Präparate erhöhen das Risiko auf Prostatakarzinom

Multivitamin – Eine lang gehegte “Weisheit” sagte, dass Vitamine gut sind – ausschließlich und uneingeschränkt. “Überflüssig” zugeführte Vitamine würden einfach und folgenlos ausgeschieden. So haben es Eltern über Jahrzehnte Ihren Kindern weitergegeben. Sicher ist eine gesunde Ernährung – mit viel Obst und Gemüse – auch weiterhin nicht verkehrt. In den Industrienationen jedoch ist es m.E. nicht nötig, über diverse Lebensmittel-Zusätze und extra Pillen (Multivitaminpräparate) Vitamine zuzuführen.

Mezis – Initiative unbestechlicher Ärzte und Ärztinnen

Mezis - Initiative unbestechlicher Ärzte und ÄrztinnenÄrzte und Ärztinnen, die bewußt von Pharma-Unternehmen unabhängig agieren, haben sich  in der Initiative Mezis zusammengeschlossen. Sie bestehen darauf,  ihr Essen selbst zu zahlen.  Das ist für Mediziner nicht selbsverständlich – Pharmareferenten werben in Praxen für ihre Produkte, bezahlen Essen auf Fortbildungen von Ärzten und Ärztinnen, laden zu Vorträgen in große Hotels ein oder bezahlen Reisen in Urlaubsdomizile.