Kosten der Kinderwunschbehandlung sind für viele Paare ein Problem

Immer weniger Paare können sich eine Kinderwunsch leisten. Die hohen Kosten einer Kinderwunschbehandlung sind häufig ein Hinderungsgrund für junge Paare, die Behandlung nicht in Anspruch zu nehmen. Vor der Gesundheitsreform übernahmen die Krankenkassen die vollen Kosten von vier Kinderwunschbehandlungen. Jetzt müssen verheirate Paare die Hälfte der Kosten übernehmen, unverheiratete Paare müssen die gesamten Kosten selbst übernehmen.

Eine Kinderwunschbehandlung schlägt mit 1500 Euro zu buche, so sind schnell Kosten in Höhe von mehr als 6000 Euro erreicht. Nicht unüblich ist aber eine deutlich höhere Zahl von Versuchen, die Kosten sind entsprechend hoch. Immer weniger Paare können sich deshalb die Kindewunsch-Therapie leisten. Die Zahl der Behandlungen ist bereits um 50 Prozent zurückgegangen, in Berlin sind nach Schätzungen in den letzten Jahren aus diesem Grund ungefähr 400 Kinder weniger zur Welt gekommen.

Ungefähr 15% aller deutschen Paaren haben Probleme, die bei einem Kinderwunsch eine künstliche Befruchtung zur Folge haben.

Professor Kentenich, ein angesehener Fortpflanzungsmediziner und Chefarzt der DRK-Frauenklinik in Berlin, hat eine Initiative unter dem Motto “Jeder hat das Recht auf ein Kind” gestartet. Diese hat sich zum Ziel gesetzt, eine gesetzliche Neureglung in Sachen Kinderwunsch-Behandlung voran zu treiben, damit die Krankenkassen zumindest die ersten drei Versuche komplett zahlen.

One Response to Kosten der Kinderwunschbehandlung sind für viele Paare ein Problem

  1. Karsten Schulz sagt:

    Es gibt eine Menge Paare, die Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden. Und die meisten können sich keine sogenannte Fruchtbarkeitsbehandlung leisten und deswegen sollte die Krankenkasse zumindest die Kosten der ersten drei Behandlungen übernehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>